Dirigent

Maximilian Maria Jannetti

ist seit dem 01. Mai 2009 unser Dirigent

und zugleich der musikalische Leiter

der Bläserschule Fischen.

 

Im Mai 2015 wurde er von der Gemeinde Fischen

für seine außerordentlichen Verdienste zum

MUSIKDIREKTOR DER BLASMUSIK

ernannt.

Er studierte von 1985 bis 1995 am Leopold Mozart Konservatorium Augsburg, an der Musikhochschule München, am Meistersinger Konservatorium in Nürnberg und an der Musikhochschule Basel/Schweiz. Seine Studien erstreckten sich beginnend mit dem des Musikpädagogen über das des Kapellmeisters bis hin zur Blasorchesterdirektion. Zu seinen Lehrern zählten Prof. Manfred Hoppert, Werner-Andreas Albert und Prof. Felix Hauswirth.

 

Während seiner Studienzeit besuchte er Meisterkurse bei Prof. Harvey Philips, Prof. Timothy Reynish, Colonel Arnald D. Gabriel, Prof. Bob Reynolds, Prof. Edward Gregson, Philip Wilby und Adam Gorb.

 

Seine erste Dirigentenstelle übernahm Jannetti 1991 in Sonthofen. Dort baute er die Jugendblaskapelle Sonthofen zu einem der leistungsfähigsten Jugendorchester auf und gewann mehrmals den Bayerischen- und Deutschen Orchesterwettbewerb - ausgeschrieben vom Deutschen Musikrat. Nach über 20 Jahren legte er das Dirigentenamt im Jahre 2013 nieder.

 

Von 1993 bis 2010 dirigierte er zudem die Stadtkapelle Marktoberdorf. Dieses Orchester zählt zu den besten Blasorchestern Deutschlands und er erzielte auch mit diesem Orchester dutzende von Wettbewerbsgewinnen in der Höchststufe.

 

Bereits zum zweiten Mal arbeitet er mit der Musikkapelle Oberstdorf zusammen. Von 1997 bis 2009 und als Wiederauflage seit Januar 2014. Mit diesem Orchester stellte er neue Maßstäbe bei der Präsentation und Umsetzung niveauvoller Unterhaltungskonzerte auf.

 

Im Jahr 2001 wurde Jannetti zum Chefdirigenten des Nationalen Sinfonischen Jugendorchesters der Republik Südafrika und 2001 zum Professor für Orchesterleitung am Staatlichen Konservatorium Odessa/Ukraine berufen. Dort arbeitet er phasenweise als Gastprofessor mit Studenten der Dirigierklasse und leitet das Blasorchester bei Konzerten in der Philharmonie.

 

Darüber hinaus produzierte er - auch in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk -

CD- und Studioaufnahmen. Bei 9 Tonträgern stand er bisher am Pult. Livekonzerte im Rundfunk und Fernsehen gehören genauso zu seinem Repertoire wie die Zusammenarbeit mit anderen Künstlern. Ob Opernkonzert mit Gesangssolisten, Solistenkonzerte mit Streichern, Bläsern oder Pianisten - spartenübergreifende Projekte sind seine Sache.

 

Als Juror und Wertungsrichter im In- und Ausland ist er gerne tätig, genauso wie als Verfasser von Fachartikeln in den entsprechenden Magazinen.

 

Konzertreisen führten ihn bisher in folgende Länder: Österreich, Schweiz, Italien, Frankreich, Niederlande, Dänemark, Schweden, Norwegen, Tschechien, Ukraine, Portugal, Kanada, Südafrika und Japan.

 

An der Bläserschule Fischen baute er ein einmaliges Lehrplankonzept auf.

Dieses Modell basiert auf vier Säulen:

  1. Detaillierter Lehrplan für alle Instrumente und Jahrgänge
  2. Jährliche Prüfungen in Theorie, Gehörbildung und Praxis
  3. Durchgängiges Musizieren der Schüler in Orchesterbesetzungen ab der 3. Klasse bis zum Übertritt in die Musikkapelle Fischen
  4. Über- und ineinander greifender Jahresablauf mit Veranstaltungen, Konzerten und Wettbewerben
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Georg Greiner